Ein Familienunternehmen im Wandel der Zeit

1904 gründete Eduard A. Voigt in Romanshorn sein Handelsgeschäft mit pharmazeutischen Produkten und legte damit den Grundstein für die bis heute bereits in vierter Generation im Familienbesitz stehende Voigt Gruppe. Im Laufe der Zeit stellte sich das Unternehmen diversen Veränderungen im Schweizer Markt und konnte sich von einem Kleinbetrieb zu einem der führenden Pharmalogistikdienstleister in der Schweiz entwickeln.

© St.Galler Tagblatt

Mit dem Spatenstich startet die Voigt Gruppe den Neubau des neuen Logistikcenters in Niederbipp.

Die Voigt Gruppe feiert unter dem Motto geschichte_verbindet das 111-jährige Jubiläum.

Die Voigt Industrie Service AG eröffnet in Niederbipp das eigene Logistikcenter mit modernster Infrastruktur.

Die neue Organisationsstruktur der Voigt Gruppe wird mit überarbeitetem Corporate Design visualisiert.

Das neue und stark automatisierte Logistikzentrum in Neuendorf für die Geschäftsbereiche Voigt AG Pharma Grosshandel und Voigt Industrie Service AG wird bezogen. Im selben Jahr gründet die Voigt AG eine Holding und etabliert eine Konzernorganisation.

Die Voigt Industrie Service AG eröffnet in den ehemaligen Räumlichkeiten der Wander AG in Neuenegg ein weiteres Logistikzentrum.
 

Die Tochterfirmen Voigt Industrie Service AG und Voigt International AG werden gegründet. Gleichzeitig wird der Standort Wangen ausgebaut.

 

Das Logistikzentrum «Mittelland» in Wangen bei Olten wird eingeweiht und in Betrieb genommen.

 

Das neue und hochmoderne Logistikzentrum am heutigen Standort, an der Aachstrasse 4 in Romanshorn, wird eröffnet.

Die persönliche Betreuung der Kunden wird durch den Ausbau des Kundendienstes weiter optimiert.

Der Neubau mit Hochregallager am selben Standort wird eingeweiht.

Der Neubau an der Zelgstrasse in Romanshorn kann bezogen werden. Gleichzeitig wird die Kollektivgesellschaft in eine Familien-Aktiengesellschaft umgewandelt – in die Voigt + Co. AG.


Die Eigenmarke mit der Lanolincrème unter dem Namen VORO erobert mit «Kater Moro» den Markt.

Robert Voigt, der einzige Sohn der Familie, steigt als Apotheker in das Unternehmen seines Vaters ein.

Eduard A. Voigt gründet in Romanshorn ein Handelsgeschäft mit pharmazeutischen Produkten – die heutige Voigt AG Pharmagrosshandel.